Versandkosten sind ein heißes Eisen und andere Gedanken (inkl. Daten der Top 50 Onlineshops) 6

Versandkosten-Übersicht Top 20 Onlinehändler Deutschland MiniaturansichtWie stehen deutsche Onlinehändler mittlerweile zum Thema Versandkosten? Dieser Frage habe ich mich bei etailment angenommen. Hier stelle ich Ihnen nachträglich die Daten der Top 50 Onlineshops zur Verfügung – inklusive ein paar weiterer Gedanken aus dem Kommentarbereich.

Seit letzten Montag schreibe ich auch für etailment. Mein erster Artikel

Versandkosten: Die Top 20 Onlineshops in den Fängen von Amazon und Zalando

zeigt, dass wir von der gefühlten Versandkostenfreiheit im deutschen Onlinehandel noch weit entfernt sind.

Versandkosten der Top 50 Onlineshops

Als Ergänzung stelle ich Ihnen hier nun die recherchierten Versandkosten-Daten der Top 50 Onlineshops in Deutschland (laut EHI-Ranking 2012) zur Verfügung. Vielleicht können Sie sie für Ihre eigenen Benchmarking- oder Recherchevorhaben gebrauchen:

Die vollständige Tabelle mit Lese-Zugriff finden Sie direkt bei Google Docs: CX-Commerce: Versandkosten der Top 50 Onlineshops in Deutschland

Weitere Gedanken aus den Kommentaren

Auf den Artikel bei etailment gab es zudem erfreulicherweise mehrere Kommentare. Daher konnte ich neben der Zusammenfassung noch weitere Gedanken zu Versandkosten, Rücksendekosten, Retouren usw. ausführen. Zum Beispiel (frei aus dem Kontext gegriffen):

Es besteht offensichtlich [im Technik-Segment] noch nicht die Not Themen wie ein verlängertes Rückgaberecht, eine kostenlose Hotline, die Lieferung über die Bordsteinkante hinaus (ohne Aufpreis) oder eben Versandkostenfreiheit im großen Stil anzupacken.

Wo man noch direkter mit Anbietern wie Amazon (falls da überhaupt noch mehr geht) und Zalando konkurriert, die sich durch eben solche weichen Faktoren differenzieren, kann man nur schlecht den Miesepeter spielen und fünf Euro Hin- und Rücksendekosten verlangen.

Gerade bei Mode ist der Kunde meistens ja nicht mal an der Rücksendung schuld.

Aber toi toi toi, vielleicht kommt am Ende ja alles anders und in den Chefetagen knallen die von den Rücksendekosten finanzierten Sektkorken. Keine Frage, das würde jedem Händler helfen.

Vielleicht wurde der ursächliche Fehler [mit den Versandkosten] bereits bei der Erfindung des Versandhandels gemacht als man diesen noch als Zugang verstand und Kunden noch nicht unendliche Möglichkeiten hatten.

Auch die schnelle (und verlässliche) Lieferung ist heute ein nicht zu vernachlässigender Hygienefaktor. Neben vielen anderen.

Alles Details (und die Möglichkeit zum Widerspruch) finden Sie im Kommentarbereich.

Wie stehen Sie zum Thema Versandkosten? Ich freue mich auf Ihren Kommentar hier und gerne auch bei etailment.

Schließen